Buchtipp

Mit den Flüchtlingen reden - nicht über sie

Fremd und manchmal hilflos: So fühlen sich nicht nur manche Flüchtlinge in Deutschland, sondern oft auch ihre Helfer. Vor allem, wenn es neben den Unterschieden auch noch ein Trauma zu überwinden gibt. Ulrike Imm-Bazlen und Anne-Kathrin Schmieg haben ein Buch geschrieben, das den Helfern helfen soll.

buch

 

Dieses Buch bietet das nötige Grundlagenwissen zur Begleitung von traumatisierten Menschen und das Wissen um Methoden, die auch bei geringen Deutschkenntnissen angewendet werden können. Unter anderem werden darin folgende Fragen beantwortet: Was ist ein Trauma? Wie entsteht es? Wie kann es erkannt werden? (Klappentext) Wer einen verständlichen Überblick und fachlich genaue Erklärungen zum Thema traumatische Störungen sucht, gleichzeitig aber auch Hilfe bei der praktischen Arbeit mit Flüchtlingen, ist mit diesem Buch bestens beraten. Das Buch will insgesamt Mut machen, Motivation stärken und dabei helfen, innere Ressourcen als Helferin oder Helfer zu erschließen."- Zitat Gert Scobel

Anne-Kathrin Schmieg verantwortet seit 2015 den Infrastruktur- sowie Betreuungsangebot Auf- und Ausbau für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Passau. Bis zu insgesamt 3800 Jugendliche und Kinder konnten bislang in den "Hochzeiten" des Flüchtlingsstroms in Passau durch die Leistungen des Caritasverbandes für Stadt und Landkreis Passau e.V. betreut und versorgt werden. Anne-Kathrin Schmiegs und Mit-Autorin Ulrike Imm-Bazlen's Erfahrungen helfen in dem neuen Ratgeber allen weiter, die mit Flüchtlingen arbeiten oder arbeiten möchten, auch in Fällen, wenn Rahmenbedingungen alles andere als optimal sind.

Durch den Kauf des Buches unterstützen Sie den Verein "Gemeinsam leben & lernen in Europa e.V." Aber das Buch ist weit mehr als "pure" Wissensquelle. Die Schilderungen kommen aus der Flüchtlingsarbeit, aus der täglichen Praxis, daher kann es ein absolut spannendes Buch für alle werden, denen es um die Menschen "hinter" der Geschichte geht und die hautnah erfahren wollen, wie gelingende Flüchtlingsarbeit organisiert werden kann. Es lädt LeserInnen zu einer Entdeckungsreise zu sich selbst ein. Aber am besten, Sie lesen selbst nach... in Passau erhalten Sie das Buch im Domladen sowie in ausgewählten Buchhandlungen.

Wir haben eine der Autorinnen im Haus Pax in Schweiklberg besucht -hier können Sie den aktuellen Filmbeitrag sehen.