Hausnotruf

Ihr "Sorglospaket"

Hilfe auf Knopfdruck

Ein Knopfdruck kann Ihr Leben retten
Mit einem Notrufsender (am Arm oder um den Hals) besteht bei Bedarf überall in der Wohnung Verbindung zur Notrufzentrale. Ein kurzer Knopfdruck und Hilfe ist direkt unterwegs. Einfach und schnell eingerichtet, gibt der Hausnotruf echte Sicherheit für allein lebende Menschen.

Ihr Notrufsender
ist leicht zu tragen
als Halskette oder Armband
eine Signalleuchte bestätigt die Funktion

Ihre Hausnotrufexperten im Landkreis Passau
Caritasverband für Stadt und Landkreis Passau e.V. in Kooperation mit Hausnotruf Kronawitter, Kugelholzstraße 45, 94130 Obernzell

Ansprechpartnerin/Technik:
Frau Brigitte Kronawitter, Obernzell Tel.: 08591/1558, mobil: 0179/6773272
(wochentags ab 15.00 Uhr)

Ansprechpartnerin/Allgemein:
Frau Theresa Kapfhammer, Passau Tel.: 0851/5018-121
(wochentags von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr)

Die Kosten Ihres Hausnotrufs
Die einmalige Anschlussgebühr beträgt für Neukunden € 40,-. Die monatliche Teilnehmergebühr beträgt für Neukunden € 35,-. Davon bezahlt die Pflegekasse € 18,36 ab Pflegegrad 1. Bestehende Kunden profitieren vom Anbieterwechsel. Haben Sie Fragen dazu? Rufen Sie uns an. Wir informieren Sie gerne unverbindlich und kostenfrei.

GlücksSpirale

Für viele Projekte bilden die Fördergelder der GlücksSpirale eine wichtige finanzielle Basis. Soziale Einrichtungen profitieren davon ebenso wie der Sport und der Denkmalschutz. Mehr als 1,9 Milliarden Euro sind seit 1970 für die Förderung gemeinnütziger Projekte zusammengekommen.

Die GlücksSpirale fördert auch die Wohlfahrt. Menschen in schwierigen Situationen hilfreich zur Seite zu stehen, das ist das Ziel der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege. Unter ihrem Dach sind sechs Spitzenverbände organisiert: der Deutsche Caritasverband, die Arbeiterwohlfahrt (AWO), der Paritätische Gesamtverband, das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche, die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland und das Deutsche Rote Kreuz.

Viele Projekte und Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege werden von der Rentenlotterie unterstützt. Dabei sind die Förderprojekte so unterschiedlich wie die Menschen selbst: Von Angeboten für Kinder und Jugendliche über Betreuungsdienste für schwerbehinderte Menschen bis hin zu Beratungsstellen für Wohnungslose fördert die GlücksSpirale verschiedenste soziale Projekte, die Menschen direkt helfen und ihnen neue Chancen bieten. Bereits seit 1976 kann die Wohlfahrt auf die Unterstützung der GlücksSpirale zählen.

www.gluecksspirale.de